Giraffen: Bilder der kuriosen Lieblinge unserer Kinder

0

Dass Kinder von Giraffen Bilder gerne in ihren Kinderzimmern sehen, liegt vor allem an ihrem einzigartigen Aussehen. Doch es ist auch ihre Art, die Jung und Alt gleichermaßen fasziniert und berührt. So spannend sind die sanften Riesen.

Warum Giraffen bei Kindern so beliebt sind

Giraffen gehören wohl zu den einzigartigsten, lustigsten und schönsten Tieren der Welt. Alles an ihnen scheint auf eine faszinierende Art und Weise sonderbar und lebensfroh zu sein. Sie sind groß, haben einen spannenden Körperbau mit einem langen Hals und sind auffallend hübsch gemustert.

Ihre langen Beine machen sie zu wahren Größen der Tierwelt und zu echten Hinguckern. Sie sind sogar die höchsten Landtiere der Erde. Das beeindruckt die Kleinen. Ganz besonders dann, wenn sie ihnen im Zoo oder auf einer Safari gegenüberstehen und sie in ihrer ganzen Pracht bewundern und bestaunen können.

Giraffen sind zudem typische Symbole für Afrika, erinnern an ferne Welten, Abenteuer und Wildnis. Keines unserer heimischen Säugetiere ähnelt den Langhälsen, was sie für Kinder so interessant macht. Das Gesicht, das mit kleinen, zapfenartigen Hörnern versehen ist, verleiht Giraffen, neben dem einzigartigen Körperbau, ein Aussehen, das an Fabelwesen erinnert.

Beinahe wie aus einem Märchen oder aus einer Fantasiegeschichte sehen die anmutigen Säugetiere aus. Kein Wunder also, dass Giraffen bei den fantasievollen Kindern so gut ankommen.

Giraffen-Bilder: Beinahe wie aus einem Märchen oder aus einer Fantasiegeschichte sehen die anmutigen Säugetiere aus. Kein Wunder also, dass Giraffen bei den fantasievollen Kindern so gut ankommen.

Giraffen-Bilder: Beinahe wie aus einem Märchen oder aus einer Fantasiegeschichte sehen die anmutigen Säugetiere aus. Kein Wunder also, dass Giraffen bei den fantasievollen Kindern so gut ankommen.(#01)

Interessantes und Kurioses über Giraffen

Das Aussehen der Giraffe ist das Auffälligste an ihr. Ihr Körperbau ist ganz und gar einzigartig. Doch nicht nur äußerlich. Dazu jedoch etwas später. Zunächst einmal zu den offensichtlichen Merkmalen der Steppen-Riesen. Und das sind sie wirklich. Männchen können eine Höhe von bis zu sechs Metern erreichen und bis zu 1600 Kilogramm schwer werden. Weibchen immerhin stolze viereinhalb Meter und 830 Kilogramm. Obwohl ihr Hals so lang ist, besteht er aus nur sieben Halswirbeln. Die sind dafür umso größer. Denn sie müssen eine große Last tragen. Ganz besonders dann, wenn die Giraffen den Kopf zum Trinken senken.

Witziger Fakt: Die Spitze der bis zu 50 Zentimeter langen Zunge ist deshalb schwarz, damit sie keinen Sonnenbrand beim Fressen und Trinken bekommt. Die Zunge ist nämlich quasi der Greifarm und ständig der Sonne ausgesetzt. Da ist dieser natürliche Sonnenschutz durchaus praktisch. Sogar zum Reinigen der Nase und den Augen kann sie eingesetzt werden. Wer das einmal selbst erlebt hat, wird diese lustigen Bilder vermutlich nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

Witziger Fakt: Die Spitze der bis zu 50 Zentimeter langen Zunge ist deshalb schwarz, damit sie keinen Sonnenbrand beim Fressen und Trinken bekommt.

Witziger Fakt: Die Spitze der bis zu 50 Zentimeter langen Zunge ist deshalb schwarz, damit sie keinen Sonnenbrand beim Fressen und Trinken bekommt.(#02)

Das Fell der Giraffen ist mindestens genauso interessant, wie ihre Statur. Und das aus gleich mehreren Gründen. Während der Bauch heller ist, ist ihr restlicher Körper von dunkleren, braunen Flecken überzogen. Diese typische Maserung ist eines der Markenzeichen der Giraffen. Die Form und Farbe der Punkte hängt von der Giraffenart ab.

Insgesamt vier Gattungen der schönen Tiere gibt es:

  • Die Süd-Giraffe: Unterarten sind die Angola-Giraffe und die Kap-Giraffe
  • Die Nord-Giraffe: Die drei Unterarten nennen sich Nubische Giraffe, Westafrikanische Giraffe und Kordofan-Giraffe
  • Die Massai-Giraffe
  • Die Netz-Giraffe

Doch noch etwas macht das Fell der großen Tiere besonders: Dank mehrerer Stoffe ist es resistent gegen Zecken, sowie viele Pilze und Bakterien. Dafür riecht es für uns Menschen leider nicht besonders gut. Das macht das hübsche Aussehen des Haarkleides jedoch wieder wett.

Giraffen-Bilder: Das Innenleben der Giraffen ist ein Thema, das man ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte. Denn es birgt einige spannende Fakten.

Giraffen-Bilder: Das Innenleben der Giraffen ist ein Thema, das man ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte. Denn es birgt einige spannende Fakten.(#03)

Das Innenleben der Giraffen ist ein Thema, das man ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte. Denn es birgt einige spannende Fakten. Zum Beispiel hat kaum ein Tier so ein schweres Herz, wie die gepunkteten Riesen. Ganze elf bis zwölf Kilogramm bringt es auf die Waage und pumpt bei 60 bis 90 Schlägen etwa 60 Liter Blut in der Minute durch den ganzen Körper.

Der Blutdruck verblüfft ebenfalls, denn er ist mehr als doppelt so hoch, wie der des Menschen. Im Schnitt misst er 280 zu 180. Das ist der höchste Blutdruck, der bisher bei Säugetieren gemessen wurde. Durch ihren besonderen Körperbau und ihre Höhe haben Giraffen mehrere Körperfunktionen, die den Druck ausgleichen und so verhindern, dass sie ohnmächtig werden.

Sie stehen also mit allen vier Beinen fest im Leben. Diese müssen sie übrigens beim Trinken spreizen, um mit dem Kopf den Boden erreichen zu können. Dieser Akt, der beinahe an Yoga erinnert, ist ein tolles Motiv für Bilder der Steppenbewohner.

Hier noch ein paar weitere kuriose und interessante Fakten über Giraffen:

Sie stehen also mit allen vier Beinen fest im Leben. Diese müssen sie übrigens beim Trinken spreizen, um mit dem Kopf den Boden erreichen zu können. Dieser Akt, der beinahe an Yoga erinnert, ist ein tolles Motiv für Bilder der Steppenbewohner.

Sie stehen also mit allen vier Beinen fest im Leben. Diese müssen sie übrigens beim Trinken spreizen, um mit dem Kopf den Boden erreichen zu können. Dieser Akt, der beinahe an Yoga erinnert, ist ein tolles Motiv für Bilder der Steppenbewohner.(#04)

 

  • Giraffen können im Stehen dösen.
  • Selten bildet sich bei manchen von ihnen hinter den Hörnern ein zweites Paar Hörner.
  • Die Giganten haben nur einen einzigen natürlichen Feind: den Löwen
  • In der Natur werden die Säugetiere bis zu 25 und in Zoos bis zu 35 Jahre alt.
  • Giraffensprache besteht aus Infraschall-Lauten, die für Menschen nicht oder kaum hörbar sind.
  • Wenn sie rennen, erreichen sie eine Geschwindigkeit von bis zu 55 km/h und einen Puls von etwa 175.
Giraffen-Bilder: Wenn sie rennen, erreichen sie eine Geschwindigkeit von bis zu 55 km/h und einen Puls von etwa 175.

Giraffen-Bilder: Wenn sie rennen, erreichen sie eine Geschwindigkeit von bis zu 55 km/h und einen Puls von etwa 175.(#05)

Wo leben Giraffen?

In der sonnigen Savanne Afrikas haben die Giraffen ihre Heimat. Die Steppenlandschaft eignet sich ideal für ihre langen, schlanken Beine, an deren Enden sich Hufen befinden. Fester, trockener Untergrund sorgt für einen guten Halt, den sie mit ihrer Größe und ihrem amüsanten Körperbau gut gebrauchen können.

Besonders die Grassteppen Süd- und Ostafrikas bieten alles, was das Giraffenherz höher schlagen lässt. Einst lebten sie auch in den Küstenebenen von Marokko und Algerien, heute findet man sie nur noch in der Sahara. Dort sind sie ein beliebtes Motiv für Fotos auf einer Safari.

In der sonnigen Savanne Afrikas haben die Giraffen ihre Heimat.

In der sonnigen Savanne Afrikas haben die Giraffen ihre Heimat.(#06)

Was fressen Giraffen?

Ihren langen Hals haben Giraffen nicht, weil er so lustig aussieht. Er ist notwendig, damit sie an ihre geliebten Blätter der Akazienbäume herankommen, die sehr weit oben wachsen. Mit der Zunge umwickeln sie die Äste und streifen die Blätter ab. Das Mahlwerk ihrer Zähne ist jedoch so stark, dass sie auch den ein oder anderen Ast verspeisen, der in ihrem Maul landet.

Die Dornen der Akazie können ihren robusten Lippen und auch der Zunge nicht schaden. Bilder mit fressenden Giraffen sind meist besonders lustig, da sie beim Kauen witzige Gesichtsausdrücke an den Tag legen können.

Ihren langen Hals haben Giraffen nicht, weil er so lustig aussieht. Er ist notwendig, damit sie an ihre geliebten Blätter der Akazienbäume herankommen, die sehr weit oben wachsen.

Ihren langen Hals haben Giraffen nicht, weil er so lustig aussieht. Er ist notwendig, damit sie an ihre geliebten Blätter der Akazienbäume herankommen, die sehr weit oben wachsen.(#07)

Große Lebewesen haben in der Regel auch großen Hunger. Das ist auch bei Giraffen nicht anders. Circa 30 Kilogramm Nahrung benötigen sie pro Tag. Über die Blätter der Akazie decken sie zudem einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs. Wenn es ernst wird und die Dürre der Savanne sich von ihrer rauen Seite zeigt, können Giraffen dadurch auch mehrere Wochen ohne Wasser auskommen.

Sind keine Akazienbäume zu finden, fressen sie auch Knospen und Blätter von Büschen. Vor allem in der Trockenzeit ist das eine Alternative zu ihrem Lieblingsessen.

Die Bilder zeigen es: Große Lebewesen haben in der Regel auch großen Hunger. Das ist auch bei Giraffen nicht anders.

Die Bilder zeigen es: Große Lebewesen haben in der Regel auch großen Hunger. Das ist auch bei Giraffen nicht anders.(#08)

Das Leben und Sozialverhalten der Giraffe

Die Giraffe ist in der Regel ein sanftes Tier. Bis es um die Rangordnung und das Klären der Frage geht, wer das auserwählte Weibchen bekommt. Dann hört der Frieden für einen Moment auf und es beginnt ein wahrhaft spektakulärer Kampf. Hierbei kommen weniger die Hörner zum Einsatz, als die langen Hälse. Diese sind nämlich nicht nur wegen der Nahrungsaufnahme so ungewöhnlich geformt. Im Zweikampf holen die Männchen damit Schwung und schlagen die Köpfe an den Hals des Gegners. Dabei können fantastische Bilder entstehen.

Die Giraffe ist in der Regel ein sanftes Tier, nicht nur auf diesen Bildern. Bis es um die Rangordnung und das Klären der Frage geht, wer das auserwählte Weibchen bekommt.

Die Giraffe ist in der Regel ein sanftes Tier, nicht nur auf diesen Bildern. Bis es um die Rangordnung und das Klären der Frage geht, wer das auserwählte Weibchen bekommt.(#09)

Wer den Kampf gewinnt, bekommt dann das Weibchen. Der Verlierer ist für die Giraffendame kein Thema mehr und kann von dannen ziehen. Der Sieger hingegen hat das Glück, sein Erbgut weitergeben zu dürfen und Nachwuchs in die Welt setzen zu können. Giraffen paaren sich übrigens das ganze Jahr über. Ein sanfter Start ins Leben? Bei dem großen Tier der Savanne Fehlanzeige!

Diese Bilder kann man sich schnell aus dem Kopf schlagen. Zwei Meter tief fällt das Junge bei der Geburt. Das übersteht es jedoch gut und kann bereits kurz nach der Geburt auf den langen Beinen stehen und sogar laufen. Geschlechtsreif sind Giraffen übrigens mit circa fünf Jahren.

Bilder zum Liebhaben: Auch Giraffenmuttis kuscheln mit ihren Kleinen

Bilder zum Liebhaben: Auch Giraffenmuttis kuscheln mit ihren Kleinen. (#10)

Wenn eine Giraffe Ruhe braucht, dann schläft sie nicht einfach mehrere Stunden am Stück. Die Schlafposition im Liegen mit angewinkelten Beinen und dem auf den Rücken gelegtem Kopf kann nämlich auf Dauer gefährlich für das Tier werden. Aufstehen dauert lange und die Beine sind wichtige Verteidigungsmittel. Daher schläft der tierische Riese mehrmals am Tag für wenige Minuten.

Selten bis zu anderthalb Stunden. Insgesamt kommen ausgewachsene Tiere auf eine Schlafzeit von etwa viereinhalb Stunden. Jungtiere benötigen hingegen meist mehr Schlaf. Dass Giraffen in Herden leben, hilft ihnen dabei, beim Schlafen aufeinander aufzupassen. Ganz besonders auf die Kleinen unter ihnen. Diese verteidigen sie im Ernstfall eisern.

Giraffen schlafen nicht wirklich viel

Giraffen schlafen nicht wirklich viel.(#11)

Entgegen der ersten Vermutung laufen die Steppenbewohner trotz ihrer langen Beine nicht viel. Denn das würde sie in der Hitze zu viel Energie kosten. Daher legen sie eher kleinere Strecken zurück. Diese gehen sie stets gemeinsam, so sind sie auch vor den Löwen geschützter. Gemeinsam ist man immerhin stärker. Es gibt jedoch auch Einzelgänger, die lieber alleine unterwegs sind. Dies ist jedoch eher unüblich, denn Giraffen sind sehr soziale Tiere.

Entgegen der ersten Vermutung laufen die Steppenbewohner trotz ihrer langen Beine nicht viel. Denn das würde sie in der Hitze zu viel Energie kosten. Daher legen sie eher kleinere Strecken zurück.

Entgegen der ersten Vermutung laufen die Steppenbewohner trotz ihrer langen Beine nicht viel. Denn das würde sie in der Hitze zu viel Energie kosten. Daher legen sie eher kleinere Strecken zurück.(#12)

Giraffen im Kinderzimmer: Bilder, Fotos und Poster sind der Hit beim Nachwuchs

Bilder im Kinderzimmer sorgen für eine lebendige, schöne Atmosphäre. Eine Giraffe als Motiv eignet sich für die Kleinen besonders gut, denn die Geschöpfe sind sehr beliebt und sehen mit ihrem kräftigen Gelb-Braun zudem noch schön fröhlich aus. Ob Poster, Leinwand oder anderweitige Bilder: Die Giraffe ist längst zum beliebten Motiv der Fotografie und Kinderdeko geworden und ziert das Zimmer vieler junger Tierfreunde.

Doch nicht nur Wandbilder sind mit dem Symbol der Sahara und des Abenteuers versehen. Auch Messlatten, Nachtlichter, Kleiderhaken und vieles mehr bekommen durch eine kunterbunte Giraffe den Charme der Wildnis verliehen. Bilder, Deko, Kleidung oder Plüschtiere – die schönen Tiere begeistern Kinder in jeder Variante.

 Die Giraffe ist längst zum beliebten Motiv der Fotografie und viele Bilder und Kinderdeko geworden und ziert das Zimmer vieler junger Tierfreunde.

Die Giraffe ist längst zum beliebten Motiv der Fotografie und viele Bilder und Kinderdeko geworden und ziert das Zimmer vieler junger Tierfreunde.(#13)

Erwachsene lieben die eleganten Wesen jedoch genauso. Der Safari-Look in den eigenen vier Wänden ist im Trend und so hängen sich auch viele Eltern gerne Bilder mit einer Giraffe auf. Eine schicke Leinwand über der Couch, mehrere Wandbilder über der Kommode oder Poster im Schlafzimmer holen ein Stück Afrika nach Hause. Wer gerne auf Safaris in der Sahara geht und Fotografie mag, der kann auch selbst Bilder mit unvergesslichen Urlaubserinnerungen machen und anschließend zuhause aufhängen.

Denn wer einmal einer Giraffe in freier Wildbahn begegnet ist, der weiß, dass man sich an diesen Gänsehautmoment gerne erinnert. Selbstgemacht oder gekauft: Bilder mit Giraffenmotiv strahlen etwas Anmutiges, Ruhiges und Romantisches aus. Die Geschöpfe sind sehr liebevoll und oftmals zu zweit unterwegs, was sie auch zum tollen Symbol für Paare macht.

 Bilder mit Giraffenmotiv strahlen etwas Anmutiges, Ruhiges und Romantisches aus.

Bilder mit Giraffenmotiv strahlen etwas Anmutiges, Ruhiges und Romantisches aus.(#14)

 


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: FamVeld -#01: Barbara Ash -#02:   Marni Rae Photography-#03: _FRDMR  -#04: _Ondrej Prosicky-#05: _Richard Seeley -#06: _Volodymyr Burdiak  -#07: Yuval Navot -#08: Nikolay 007 _-#09: JMx Images -#10:  John Michael Vosloo-#11:  Craig Fraser-#12:  Jurgens Potgieter-#13: Faenkova Elena -#14: Nilesh Rathod

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply