Ferienhaus mit Hund: Hier sind Familien mit Haustieren willkommen

0

Das Ferienhaus mit Hund stand früher in den Alpen oder im Schwarzwald. Heute zieht es Urlauber mit Fellnase auch in andere Länder Europas. Doch auch die Osteeküste und das Wattenmeer punkten bei deutschen Urlaubern wie nie zuvor.

Im Ferienhaus mit Hund ist genug Platz für jeden

Wer ein Ferienhaus bucht, kann sich viel Packerei sparen. Das meiste ist dort bereits vorhanden. Manches muss nicht eingepackt werden, weil im Urlaubsdomizil die Utensilien für jeden Tag schon da sind.

Wer sicher gehen will, ruft den Vermieter an und erfragt Details. Oft haben die Ferienhäuser einen weitläufigen eingezäunten Garten, sodass der Hund viel Auslauf hat. So kann die Familie einen entspannten Urlaub verbringen.

Nicht nur für unsere Hunde ist dies ein Vorteil, auch wer mit Kindern in Urlaub fährt diesen Umstand sicher zu schätzen. Eine Ferienwohnung bietet bei Regen und Sturm auch indoor eine angenehme Zeit mit Spielen. Ein Haus mit Garten ist eine gute Wahl für einen traumhaften Hundeurlaub.

 

Die Anreise mit Hund

Wersich für die Variante Ferienhaus mit Hund entscheidet, wählt für die Reise meist nicht Bahn oder Flugzeug, sondern den eigenen Pkw. In der Bahn kann es eine Herausforderung werden, wenn die Fellnase mitten zwischen Augsburg und München den Drang der Natur verspürt. Angenehm für den Vierbeiner ist die Fahrt mit dem Auto. Man kann die Fahrt spontan unterbrechen. Und alle sind in vertrauter Gesellschaft.

Die Fahrt im Auto ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock - Patryk Kosmider)

Die Fahrt im Auto ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock – Patryk Kosmider)

Anreise mit dem Hund per Schiff: Kann gut gehen, muss aber nicht

Zieht es uns doch aufs Schiff, sollte man sich vor Reiseantritt erkundigen, ob Hunde an Bord erlaubt sind. Manche Hunde vertragen keinen Seegang. Mit einer Dampferfahrt lässt sich das vorher gut überprüfen. Wird ihm schlecht, sollte keine längere Schiffsreise unternommen werden.

Hund und Zug

Im Zug gilt: ganzer Hund – halber Preis, wenn die Fellnase größer als eine Katze ist. Wichtig: Im Zug gibt es eine Leinenpflicht und gegebenenfalls einen Maulkorbzwang.

 

Wo gibt es die schönsten Ferienhäuser: Deutschland, Frankreich…?

Wenn das Ferienhaus an der deutschen Küste steht, kommt das sehr gut: Urlaub in den Bergen Bayerns, im Thüringer Wald, Urlaub am Meer an Nordsee oder Ostsee, im Harz oder auch die Seen in MeckPomm. Alle Regionen sind ausgesprochen hundefreundlich. Und: jedes Mitglied der Familie hat da klare Wünsche. Soll es der Aktivurlaub sein oder vielleicht mehr einfach eine chillige Zeit an pommerschen Seen oder der schönen Ostsee?

Der Urlaub in deutschen Gefilden hat viele Vorteile:

  • Die Anreise ist viel kürzer für Zwei- und Vierbeiner
  • Die Verständigung ist einfacher
  • Hundefreundliche Ferienhäuser sind problemlos zu finden
  • Medizinische Hilfe ist stets problemlos

Ein Ferienhaus mit Hund in Ostfriesland, Holstein, der Lübecker Bucht?

An Nord- und Ostsee gibt es viele Domizile für Familien mit Hund. Strände für Hunde sind zahlreich vorhanden. Die Wahl zwischen Nordsee und Ostsee fällt da wirklich schwer.

Am Meer bietet sich Muße, kilometerlange Spaziergänge zu unternehmen, der Fellnase freien Auslauf zugewähren, Spuren im Sand zu hinterlassen, von großen Dampfern zu träumen, zu toben, mit der Fellnase ein Wettrennen abzuhalten, die weißen Masten der Segelschiffe im nahen Hafen im Wellengang wogen zu sehen.

Die Strände an der Ostsee sind wie geschaffen für unsere Hunde. (Foto: shutterstock - Sabine Schoenfeld)

Die Strände an der Ostsee sind wie geschaffen für unsere Hunde. (Foto: shutterstock – Sabine Schoenfeld)

Welchen Strand liebt die Fellnase an der Ostsee?

  • Hundestrand Warnemünde
    Strandaufgang 33 und 37 führen zum Hundestrand in Warnemünde Unser Hunde wird den Strand mögen.
  • Hundestrand Ahlbeck (Usedom)
    Auf Usedom sollte die Fellnase auch dem Hundestrand von Ahlbeck einen Besuch abstatten. Swinemüde liegt in der Nachbarschaft, ebenfalls nahe der polnischen Grenze. Die Fellnase kann hier ein herrliches Ostsee-Panorama genießen.
  • Hundestrand Binz (Rügen)
    Fellnasen aufgepasst: an den Strandaufgängen 1, 52 und 72 seid ihr mit dabei. Der Strand bei Binz ist etwa 6km lang.
  • Hundestrand Zingst (Fischland-Darß-Zingst)
    Die Strandübergänge 5 und 11 in Zingst sind ausgewiesene Hundestrände. Hier wird auch unserem Auge etwas geboten: Hafen, Bodden und die weite Ostsee
  • Hundestrand Travemünde – Söhrmanndamm
    Das Brodtnerufer nahe dem Söhrmanndamm ist ebenfalls ein oft angelaufener Hundestrand in Travemünde. Der Hundestrand Travemünde liegt nahe der alten Badeanstalt und ist etwa 100 Meter lang. Der breite Strand liegt vor einem steil ansteigendem Wäldchen. Hier lädt die Steilküste zur Wanderung ein.
  • Hundestrand Weißenhäuser Strand
    Das Schloss Weissenhaus hat seine adlige Vergangenheit längst abgelegt. Am adligen Gut liegt der Hundestrand „Weißenhäuser Strand“, nämlich zwischen dem Eitz und dem Ferienzentrum Weißenhäuser Strand.
  • Hundestrand Kühlungsborn
    Hier finden sich gleich zwei Hundestrände. „Kühlungsborn Ost“ nennt sich der eine der beiden. Er liegt ganz in der Nähe des Bootshafens. Der andere Hundestrand „Kühlungsborn West“ liegt ebenfalls ganz in der Nähe. Er ist nicht weniger schön.

Wo badet die Fellnase am liebsten zwischen Texel und Norderney?

  • Hundeinsel Juist
    Sehr hundefreundlich ist man auf Juist. Zuerst empfängt uns der Hundestrand Ost. Man erreicht ihn von der Karl-Wagner-Straße aus. Am Strandabgang bei der Domäne Loog führt der Weg zum Hundestrand West. Er beginnt dort, wo der Badestrand im Westen aufhört.
  • Norderney
    Gleich drei ausgewiesene Hundestrände gibt es auf der hundefreundlichen Insel Norderney. Der Hundestrand „Weststrand“ ist nur 500 Meter lang und der Hundestrand Ostbad ?Weiße Düne? gehört zu den beliebtesten Strandabschnitten auf Norderney) sind sehr bekannt. Der „Hundestrand Oase“ liegt neben dem FKK-Strand.
  • Hundestrand Friedrichskoog-Spitze (Friedrichskoog)
    Friedrichskoog-Spitze hält eine Überraschung bereit – oder waren Sie mit Ihrem Hund schon mal auf einem Grünstrand? Der Anblick ist ungewohnt, denn der Grünstrand ist eigentlich eine Wiese, die bis ans (Watten-)Meer reicht.
  • Hundestrand Utersum (Föhr)
    Vom nahegelegenen Haus des Gastes führt ein anderthalb Kilometer langer Weg durch die Dünen an Meer und Hundestrand. Nur etwa fünfzehn Minuten dauert der kurze Weg zu Fuß.
  • Noordwijk
    Holländer haben ein Herz für Hunde. Hier dürfen Hunde ab 1. September ohne Leine frei laufen. Die Strände sind kilometerweit, wie auch am Hundestrand von Nordwijk.

Video: Mehr Auslauf als an der See kann ein Hund nicht bekommen

5 Tipps für den schönsten Urlaub mit Hund an Strand und Meer

Am Strand können Hunde toben rennen, jagen, buddeln und noch mehr. Mit diesen Tipps haben Hund, Herrchen und Frauchen noch mehr Spaß im Hundeurlaub am Wasser.

  • Leinenpflicht
    An vielen Küsten gibt es nicht nur ausgewiesene Hundestrände. Mehr und mehr kommen an der Küste Hundeauslaufplätze auf. Doch die Naturschutzgebiete an der Küste bedürfen unserer Aufmerksamkeit. Hier müssen unsere Vierbeiner meist an der Leine geführt werden. Achten Sie auf die Ausschilderung und fragen Sie schon vor dem Urlaub nach den Möglichkeiten.
  • Die beste Uhrzeit wählen
    Am Morgen und am Abend ist am Strand eher nicht so viel los. Wenn Ihr Vierbeiner es lieber etwas ruhiger hat, sollte man am Tag den Strand meiden.
  • Die Sonne
    Die Sonne brennt stärker als man denkt. Bei viel Wind bemerkt man es erst nicht, doch sehr schnell kann der Hund einen Sonnenbrand bekommen. Hier sollte man Sonnencreme für Zwei- und für Vierbeiner mitnehmen.
 

Deutsche Mittelgebirge oder die Seen Bayerns sind für das Ferienhaus mit Hund die Destination der Wahl

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock - Sergio Bertino)

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock – Sergio Bertino)

Stunden im Stau sind weder für kleine Fellnasen noch für betagte Fellnasen erstrebenswert. Alternativ gibt es die herrlichen Weiten in benachbarten Regionen zu zu bereisen.

Urlaubsziele in der Nähe

  • Den Harz.
  • Die Eifel.
  • Das gebirgige Sauerland.
  • Das Moseltal.

Shopping & Kultur im Urlaub

Wer Lust hat auf Radtouren, Spaß & Co. mit Kindern wird angenehm überrascht sein. Die meisten Locations sind hundefreundlich. In den reizenden Städtchen flanieren, einen Kaffee trinken geht auf jeden Fall mit der Fellnase.

Alternative zum Ferienhaus: mit dem Hund campen und der Natur ganz nah sein

Sowohl im Schwabenland, im gemütlichen Hessenland, im schönen Frankenland als auch im tiefen Süden. Überall entdeckt man kleine Ferienhäuser, sogenannte Mobilheime auf dem Campingplatz. Wer im Urlaub die Natur genießen will, der fühlt sich hier wohl. Auch für den Vierbeiner gibt es auf und um den Campingplatz viel zu erkunden.

Am Campingplatz ist immer viel Zeit für:

  • Wandern
  • Boot oder Floß fahren
  • Dem Angelsport frönen
  • Ein Rad ausleihen und durch die Natur düsen
  • Baden im Weiher
Auch auf dem Campingplatz fühlt sich unser Hund total wohl. (Foto: shutterstock - Soloviova Liudmyla)

Auch auf dem Campingplatz fühlt sich unser Hund total wohl. (Foto: shutterstock – Soloviova Liudmyla)

 

Das fehlt noch für den Urlaub im Ferienhaus mit Hund

Keine Reise ohne Checklisten. Wer die Ruhe und den Überblick behalten möchte, verlässt sich beim Packen nicht gerne auf Spontanität und Bauchgefühl. Checklisten für Mama und Papa, die Kinder und natürlich auch für den Hund. Wenn man mit dem Hund in die Ferienwohnung reisen will, muss man an mehr denken, als bei einem Wellnessurlaub in Kärnten.

Checkliste „Packliste Hundeurlaub“

Wer sich am Strand nicht ärgern will, sollte mit unserer Checkliste die Koffer packen. So vergisst man nichts für eine entspannte Zeit mit der Fellnase.

Für die Fahrt

  • Hundesicherheitsgurt
  • Wassernapf
  • Halsband
  • Trenngitter
  • Kotbeutel
  • Geschirr
  • Wasser für die Autofahrt
  • Hundefutter
  • Maulkorb
  • Hundeleine
  • Transportbox

Für den Aufenthalt

  • Hundespielzeug
  • Hundedecke für Restaurantbesuche
  • Medikamente
  • Leckerlis
  • Bürste
  • Leuchthalsband für abendliche Gassirunden
  • Zeckenzange
  • Hundebett
  • Hundemarke
  • Kopie der Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Kopie der Tierkrankenversicherung
  • Impfpass oder EU-Heimtierausweis je nach Reiseziel
 

Welches Futter im Hundeurlaub?

Wie ernährt man den Hund im Urlaub? Nicht immer ist das bisherige Hundefutter am Urlaubsort verfügbar. Barfen wäre gut, aber das ist im Urlaub immer etwas schwierig zu bewerkstelligen. Viele nehmen daher Nahrung aus der Fleischsaftgarung, da hier viele wichtige Nährstoffe enthalten sind.

Was viele bei der Autofahrt bereits beachten: das sollte man auf der Fahrt bedenken

Mit ein paar Kleinigkeiten kann man sich und dem Vierbeiner die Autofahrt angenehmer machen.

  • Direkte Einstrahlung der Sonne auf die Transportbox schädigt den Vierbeiner.
  • Hunde brauchen viel Frischluft. Wenn die Fahrt andauert, sollte man im Auto viel Frischluft zirkulieren lassen – bis hin zur Transportbox.
  • Jede Transportbox wird für den Hund angenehmer, wenn man sie mit einer weichen Decke auslegt.
  • Auf der Fahrt bekommt der Hund oft Durst – besonders im Sommer. Ein kleiner Handvorrat an Wasser für den Hund im Vorderraum des Pkw hilft da.
  • Spätestens nach einer Stunde sollte man die Fahrt unterbrechen. Ein Halt an Autobahn oder in einem kleinen Ort lässt eine Erfrischung zu, Bewegung tanken, verweilen, entspannen und so manches loswerden.
  • Lieber in der Nacht reisen oder sehr früh. Wenn die Sonne am höchsten steht, ist es im Auto oft nicht auszuhalten.
  • Wem beim Reisen leicht übel wird, sollte ein Gegenmittel einpacken.

Wichtige Infos über das Ferienhaus vor Ort einholen

Jetzt ist man gut angekommen. Dann ab in das Feriendomizil und auspacken – und dann gleich die Gegend erkunden.

  • Wo ist der nächste Hundestrand?
  • Welches Areal dürfen die Hunde nicht betreten?
  • Müssen Hunde an der Leine geführt werden?
  • Muss der Hund einen Maulkorb tragen?
  • Welche Vorschriften gelten auf dem Campingplatz?

Wenn der und die neue Umgebung erst noch kennenlernt, setzt ihn dann vieles unter Stress. Stress, Erbrechen und Durchfall kommen oft gemeinsam. Wer da ein Durchfallmittel bereithält, hat gut vorgesorgt.

Wichtige Impfungen für einen ruhigen Urlaub im Ferienhaus

Verreist man innerhalb der EU und hat man einen gültigen EU-Heimtierausweis, stellt die Reise kein Problem dar. Den EU-Impfpass können Hundeeltern für gechipte Hunde beantragen. Für viele Urlaubsländer gelten Einreisebestimmungen mit Impfpflichten für den Vierbeiner. Übertritt man allerdings eine Grenze, sind oft weitere Impfungen angesagt. Was viele nicht bedenken: man muss nicht nur die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes beachten, sondern ebenfalls die Bestimmugnen der Länder entlang der Reiseroute. Das kann es schon komplizierter machenFührt die Urlaubsreise durch andere Länder, müssen auch deren Einreisebestimmungen beachtet werden..

Schweden, Irland, Finnland, Malta, Großbritannien legen besonderes Augenmerk auf antiparasitäre Behandlungen wie die Echinokokkenbehandlung (Bandwürmer). Welche Einreisebestimmungen aktuell für ein Land gelten, kann man bei den Tourismusbüros der Urlaubsländer oder in Berlin erfragen.

Zudem können im Urlaubsland weitere Viren verbreitet sein, die zusätzliche Impfungen nötig machen:

  • Leptospirose
  • Staupe oder
  • Hepatitis contagiosa canis (HCC)
  • Paravoyirose

Fährt man als Familie gemeinsam mit dem Vierbeiner weg, ist das für alle eine besondere Zeit. Man erlebt so viele Momente der Freude, dass man sich oft noch nach Jahren daran zurückerinnern mag.

 

Was wir oft zu Ferienwohnung und Hundeurlaub gefragt werden

Kann man mit seinem Hund fliegen?

Natürlich darf die fellnase in die Luft gehen, aber… Vierbeiner bis zu 5 kg dürfen in einer Tasche unter dem Sitz verstaut werden. Alle anderen müssen allein im Frachtraum mitreisen. Viel Platz ist da nicht, denn Hund und Box dürfen oft zusammen nicht mehr als 6 bis 8 kg wiegen. Für die Fellnase nicht so schön: er darf die Box erst nach der Landung wieder verlassen. Bei Germanwings muss die Fellnase sogar in eine Tasche passen, wenn sie mit in die Kabine kommen will. Der Flug sollte nicht zu lange dauern, denn die Box muss auf dem Boden stehen bleiben.

Welche Impfungen braucht der Hund vor dem Urlaub?

Die Grundimpfungen gegen Tollwut, Bandwürmer, Borreliose gehören dazu. Die Einreisebestimmungen können weitere Impfungen vorschreiben. Hier sollte man Details im Reisebüro erfahren.

Kann man mit einem Welpen in den Urlaub?

Welpen möchten noch nicht so weit verreisen. Gerade hat der Welpe damit begonnen, mit dem Zuhause vertraut zu werden. Ungewohntes und Veränderung stresst das junge Hundegemüt. Zum Anderen liegt es daran, dass eine lange Reise auch besonders anstrengt.

Sind Hunde in Ferienwohnungen erlaubt?

In manchen FerienwohnungenIn vielen Ferienhäusern sind Hunde gerne gesehen. Oft dürfen sogar zwei Haustiere mitgebracht werden. Hier sollte man beim Vermieter Infos einholen, wenn es nicht schon auf im Internet staht.

Welches Transportmittel ist für den Hund angenehm?

Dürfte ein Hund zwischen Zug, Flugzeug, Schiff und Pkw wählen, wäre das Auto sein Favorit. Hier ist er bei seinen Menschen. Bei der Autofahrt können Pausen flexibel eingelegt werden. Zug und Flugzeug sind für den Hund immer beengend.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier