Unterstützung für Alleinerziehende

0

Allein erziehende Mütter oder Väter stehen häufig einer großen Herausforderung gegenüber und fragen sich: Wie bringe ich Job und Kind unter einen Hut? Wird das Geld reichen? Was sind meine Rechte?

Unterstützung erhalten allein erziehende Eltern und deren Kinder in unterschiedlichen Formen. So haben Kinder bis zur Beendigung ihrer Ausbildung, die auch über das 18. Lebensjahr hinausgehen kann, einen Anspruch auf Unterhalt. Das bedeutet für den Elternteil, bei dem das Kind wohnt, die Verantwortung für Pflege, Betreuung und Erziehung. Der jeweils andere Elternteil zahlt wiederum monatlich einen bestimmten Betrag. Finanzielle Unterstützung durch den Partner erhält der allein erziehende Elternteil durch den so genannten Betreuungsunterhalt, der drei Jahre lang gezahlt wird. Des Weiteren bekommen Alleinerziehende das für die Kinder zustehende Kindergeld überwiesen sowie für 14 volle Monate Elterngeld. Ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Elterngeldes besteht die Möglichkeit, Betreuungsgeld zu beantragen. Für maximal 22 Monate erhält die allein erziehende Mutter oder der allein erziehende Vater 100 beziehungsweise ab dem 01. August 2014 150 Euro von der zuständigen Agentur für Arbeit. Unter bestimmten Umständen können auch Alleinerziehende, die berufstätig sind, Unterstützung beantragen, wie beispielsweise den Kinderzuschlag, der maximal 140 Euro monatlich beträgt, Anspruch auf Mehrbedarf sowie die anteilige Übernahme der Wohnkosten.


Bildnachweis: © freeimages.com – Sias von Schalkwyk

Über Nina

Leave A Reply