Ärzte: Fluch oder Segen?

0

Sind Ärzte Fluch oder Segen, beziehungsweise sind sie Halbgötter in weiß und orientieren sich nur an der Maximierung ihrer Einnahmen?

Hier muss man sagen, dass Beides richtig ist. Ärzte können sowohl Fluch, als auch Segen sein. Es gibt Ärzte, denen wirklich am Wohl und der Gesundheit des Patienten gelegen ist und auch solche, die lediglich ein Interesse daran haben, möglichst viel Geld mit einem Patienten zu verdienen. Im schlimmsten Fall erledigen Ärzte ihre Arbeit sogar schlampig, mit teilweise gravierenden Folgen für den Patienten.

Man muss hier sehr genau differenzieren. Bei der Bewertung des Sachverhalts können sowohl eigene Erfahrungen eine Rolle spielen, als auch Berichte anderer ehemaliger Patienten.

Kennt man einen Arzt schon viele Jahre, zum Beispiel den Hausarzt, zu dem schon die Eltern gingen und dem man lange Zeit zufrieden war, kann man davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist.

Anders sieht es aus wenn man plötzlich, zum Beispiel wegen eines Unfalls in ein Krankenhaus muss. In einem solchen Fall ist es praktisch unmöglich, im Vorfeld Erkundigungen einzuholen. Der gleiche Umstand tritt auf, wenn man vom Hausarzt an einen Facharzt überwiesen wird oder wenn man mit einem sehr jungem Kind zum ersten Mal den Kinderarzt aufsucht.

Wie erkennt man einen guten Arzt, speziell einen Kinderarzt?

Wie man einen guten Kinderarzt erkennt, ist für viele Eltern immer noch ein schwer zu lösendes Problem. Doch es gibt einige Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren kann. Findet man die im Folgenden genannte Sachverhalte in einer Kinderarztpraxis vor, kann man davon ausgehen, dass man den richtigen Arzt gefunden hat. Auf diese Weise lässt sich ermitteln ob der Arzt eher Fluch oder Segen ist.

Wird mein Anliegen vom Arzt ernst genommen?

Wenn Kinder erkranken, ist dies für die Eltern immer eine sehr belastende Situation. Darum ist es besonders wichtig, das Kind zu einem Arzt zu bringen, der sein Handwerk wirklich versteht und den Patienten beziehungsweise dessen Eltern auch wirklich ernst nimmt. Hier ein kurze Checkliste:

  • Der Kinderarzt nimmt sich ausreichend Zeit für die Untersuchung, Befragung der Eltern und für die Behandlung an sich
  • Der Arzt hört sich Fragen, Sorgen und Bedenken der Eltern in aller Ruhe an und gibt verständliche Antworten darauf
  • Der Kinderarzt hört gut zu und unterbricht nicht die Schilderung der Eltern, wenn diese über die Beschwerden des Kindes berichten. Kann das Kind seine Beschwerden selbst schildern, werden die Fragen in kindgerechter Weise gestellt und beantwortet
  • Der Arzt hat ein hohes Einfühlungsvermögen und lässt sich ganz auf den gerade zu behandelnden Patienten ein
  • Er erkundigt sich nach den Auswirkungen der Erkrankungen im Alltag. Zum Beispiel im Kindergarten oder in der Schule
  • Erkundigt sich der Arzt im Nachgang nach dem Wohlergehen des Patienten?

Bietet der Kinderarzt eine verständliche Aufklärung und Beratung an?

Für Eltern ist es sehr wichtig, umfassend über die Erkrankung ihres Kindes aufgeklärt zu werden. Besonders dann, wenn es sich um ernsthafte Erkrankungen handelt.

Zu beachten ist auch, ob der Arzt seine Beratung unabhängig von den Interessen Dritter, zum Beispiel von Pharma-Unternehmen durchführt.

Hier wieder eine Checkliste:

  • Erfolgt die Aufklärung nur mündlich oder werden auch Schaubilder benutzt?
  • Werden Informationsmaterialien ausgehändigt oder empfohlen?
  • Wird die Diagnose verständlich und ausführlich erklärt?
  • Werden die Ursachen der Erkrankung erklärt und werde eventuelle Umstellungen des Lebensstils empfohlen?
  • Werden die folgenden Behandlungsmaßnahmen ausführlich erklärt und auch eventuelle Nebenwirkungen der Behandlung aufgezeigt?
  • Informiert er über alternative Behandlungsmethoden?

Dies sind jetzt nur die wichtigsten Punkte, um zu erkennen, ob der Kinderarzt eher Fluch oder Segen für das Kind ist.

Eine weitere wichtige Rolle spielt auch das “Bauchgefühl”. Wie ist die gesamte Stimmung in der Praxis? Geht alles ruhig von statten oder herrscht eine angespannte und hektische Atmosphäre? Dies kann man auch gut am Praxispersonal erkennen.

Weitere Meinungen ob Ärzte wirklich Fluch oder Segen sind findet man hier.


Bildnachweis: © morguefile.com – LilJoel



Share.

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply